Curriculum Vitae

Dr. Julia Lajta-Novak, MA, ist anglistische Literatur- und Kulturwissenschafterin, Literaturmanagerin und Autorin. Sie studierte Anglistik und Musik in Wien und Edinburgh sowie Kulturmanagement in London. Forschungsaufenthalte führten sie an die Universität Salzburg, das King’s College London, das Institute of English Studies der Universität London und die English Faculty der Univertsität Oxford, sowie als Gastprofessorin für englische Literatur an die Universität Wien. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie unter anderem den Theodor Körner Preis, den Dr. Maria Schaumayer Preis, den DOC Award der Stadt Wien und das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Ihr Unterricht wurde mit dem Preis für hervorragende Lehre der Universität Salzburg ausgezeichnet.

Julia Lajta-Novak ist Autorin der Monographien Gemeinsam Lesen: Die Buchgruppe als soziales Phänomen und ökonomische Triebkraft (Lit Verlag, 2007) und Live Poetry: An Integrated Approach to Poetry in Performance (Rodopi, 2011) sowie des Lyrik-Bands Federwach das Vorwärts: Leichtathlyrik (Verlagshaus Hernals, 2015). Darüber hinaus ist sie Mitherausgeberin literatur- und kulturwissenschaftlicher Sammelbände (Experiments in Life-Writing, Palgrave, 2017; Staging Interculturality, WVT, 2010; Ireland in/and Europe, WVT, 2012; Ireland in Drama, Film, and Popular Culture, WVT, 2012) und Journals und Herausgeberin des Kurzgeschichtenbands Vienna:Views (Luftschacht 2006).

Sie ist u.a. Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Junge Akademie), der International Association for Biography and Autobiography Europe (editorial board European Journal of Life Writing), des Europäischen Gender Studies Netzwerks der ESSE (Österreich-Korrespondentin), des Historical Fictions Research Network (editorial board Journal of Historical Fictions) und des Netzwerks Biographieforschung.

Als Literaturmanagerin ist Julia Lajta-Novak Gründerin und Geschäftsführerin des Literaturvereins Vienna Lit und war Intendantin des gleichnamigen Literaturfestivals 2006 & 2008. Sie kuratiert und organisiert Literaturevents in Zusammenarbeit mit der Universität Wien, dem British Council, der österreichischen UNESCO Kommission u.v.m. Darüber hinaus gründete sie eine Buchgruppe an der Fachbibliothek Anglistik und Amerikanistik der Universität Wien, die sie bis heute leitet.

Derzeit arbeitet Julia Lajta-Novak an ihrer Habilitationsschrift „Portrait of the Woman Artist: Gender and Genre in Biofiction“.

 

Download CV & Publikationsliste (englisch)